Bettwanzenbekämpfung durch den Fachmann

Wir bekämpfen Bettwanzen zu 100 % erfolgreich!

 

Bettwanzen gelten als die am schwierigsten zu bekämpfenden Insekten.

Entgegen vieler Vermutungen kommen Bettwanzen nicht nur in Urlaubsregionen vor, sondern verbreiten sich rasant in ganz Europa. Trifft es Ihr Eigenheim, ist kompetenter Rat und schnelle Hilfe gefragt.

Der selbstständige Versuch Bettwanzen zu entfernen ist nicht nur langwierig und in der Regel erfolglos, sondern verursacht schnell enorme Kosten. Zudem birgt die eigenmächtige Bekämpfung von Bettwanzen, unter Einsatz von Insektiziden in Innenräumen, ein hohes Gesundheitsrisiko.

Bettwanzen im Haus oder Wohnung, in den Zimmern Ihres Hotels oder Ihrer Jugendherberge? Ob privat oder gewerblich, wir beraten und helfen Ihnen kompetent!

Beratung oder Angebot anfragen

Bettwanzen im Haus?

Die Konsequenzen können ohne die Hilfe von Profis sehr teuer werden.

1. Was sind Bettwanzen?

 

Beschreibung:
Bettwanzen (Cimex lectularius) sind rot-braune, nachaktive und flugunfähige Parasiten, die sich bevorzugt vom Blut der Menschen ernähren. Selten werden dagegen Haustiere befallen. Sie gehören zu der Familie der Plattwanzen (Cimicidae).

Ausbreitung:
Bettwanzen sind Zivilisationsfolger. Sie folgen dem Menschen, weshalb sie mittlerweile überall zu finden sind. Durch unsere weltweiten Reisen und den globalen Handel hat sich die Ausbreitung von Bettwanzen extrem verstärkt. Eingeschleppt werden sie über Gepäckstücke und Warenkartons in Flugzeugen, Schiffen, Zügen und Fahrzeugen. Aber auch durch die Anschaffung alter Möbelstücke, in denen sie sich eingenistet haben, gelangen sie ins Haus.

Lebenszyklus:
Bettwanzen können bis zu 18 Monate alt werden.
Ab der Befruchtung der Eier schlüpfen nach rund zwei Wochen die Larven. Anschließend durchlaufen sie fünf Entwicklungsphasen bevor sie zu einem ausgewachsenen Insekt heranwachsen.
Sie sind relativ widerstandsfähig so dass sie auch in extremen Situationen ohne Nahrung viele Wochen überleben können. Sinkt dagegen die Temperatur unter 13 Grad, stagniert die Entwicklung. Ab rund 43 Grad sinkt ebenfalls die Überlebenschance der Bettwanzen.

Ernährung:
Angezogen von dem CO2-Ausstoß, von der Körperwärme und dem Geruch des Menschen, ernähren sie sich bevorzugt von unserem Blut. Zudem sind sie in Stallungen anzufinden, um sich von dem tierischen Blut zu ernähren. Bis sie eine geeignete Stelle auf der Haut gefunden haben, beißen (stechen) sie mehrfach zu, so dass eine sogenannte „Wanzenstraße“ auf der Haut sichtbar werden kann. Die Bettwanzen versuchen mindestens einmal pro Woche Blut zu trinken.

Aufenthaltsort:
Bettwanzen sind nachtaktiv und überfallen den Menschen im Schlaf. Tagsüber verstecken sie sich an dunklen, geschützten Orten wie Nischen und Ritzen. Sie sind zwischen Ihrer Kleidung, unter und in den Falten der Matratze, in Möbelritzen, hinter Boden- und Fußleisten, in Steckdosen und in Rissen von Tapeten und Wandverkleidungen zu finden. Häufig bleiben sie in der Nähe, um an ihre Nahrungsration zu gelangen.


Bettwanzen - schnell erkannt:

  • Bettwanzen können ca. 4-6 mm lang werden.
  • Sie sind länglich, rotbraun bis schwarz und extrem flach.
  • Bettwanzen haben 6 Beine.
  • Das Larvenstadium ähnelt in ihrem Aussehen stark den erwachsenen Wanzen, sie sind aber kleiner und heller gefärbt.
  • Die Eier sind weißlich und ca. 2,5 mm lang

Bettwanze erkennen

2. Warum sind Bettwanzen Schädlinge?

 

Ihre Bisse verursachen quälenden Juckreiz und Rötungen. Ein einzelner Biss (Stich) ist nicht zu spüren. Meist finden sich jedoch mehrere Bissspuren in einer Reihe, die sogenannte „Wanzenstraße“.

Bei dem Biss in die Haut sondern sie Speichel ab, der Juckreiz und Quaddeln an der Einstichstelle hervorruft. Cimikose wird das Krankheitsbild der Bettwanzen genannt. Die Hautreaktionen treten generell erst einige Tage später auf und die Symptome halten bis zu 10 Tage an.

Kratzen kann das Risiko einer Infektion oder allergischen Reaktion erhöhen.

 

Gleichzeitig gelten Bettwanzen als Krankheitsüberträger, da sie viele Erreger in sich tragen können. Doch nicht jeder reagiert gleich stark. Es gibt Personen, denen Bettwanzenbisse nur wenig ausmachen.

Nicht jeder Arzt erkennt sofort, ob es sich um Bisse (Stiche) von Bettwanzen handelt, da die Einstichstelle auch denen von Flöhen und Mücken ähnelt. Gegen erste Anzeichen einer Reaktion helfen ein Antihistaminikum und kühlende Gels, bzw. Hydrocortison Cremes aus der Apotheke.

Bisse einer Bettwanze

3. Wie erkenne ich einen Bettwanzenbefall?

 

Sie sind sehr klein und ziehen sich tagsüber zurück. Trotzdem gibt es einige Anzeichen, die auf eine Bettwanzenplage hinweisen. Wenn Sie ein ungutes Gefühl nach dem Urlaub haben oder bereits die ersten Symptome bemerken, prüfen Sie an Hand der Checkliste, ob sich Bettwanzen bei Ihnen eingenistet haben.

Auch wenn Sie nicht sicher sind, raten wir Ihnen umgehend einen Fachmann für die Bettwanzenbekämpfung zu kontaktieren, der sich Ihrem Problem und Ihren Fragen annimmt.

Unsere Checkliste wie sie einen Bettwanzenbefall erkennen:

  • Sie bemerken einen fiesen-süßlichen Geruch, gerade in geschlossenen Räumen und bei einem sehr starken Befall.
  • Sie entdecken dunkelrote-schwarze, kleine Punkte in Ihren Räumen. Auf der Matratze, Tapete oder Bezugsstoff. Hierbei handelt es sich um die Kotspuren der Bettwanzen.
  • Sie finden lebende oder tote Bettwanzen in Ihrem Gepäck, auf Möbeln, der Matratze oder Ihrer Bettwäsche.
  • Sie entdecken die Nymphenhäute der Bettwanzen, die sie während ihrer Entwicklungsphase abgestoßen haben.
  • Sie empfinden einen großflächigen Juckreiz, sehen Bissspuren an Ihrer Haut oder haben bereits Hautausschlag..
  • Sie erkennen die 1mm langen, blassen Larven und weißlich-cremefarbenen Eier.

4. Ist die Bekämpfung von Bettwanzen durch einen professionellen Kammerjäger sinnvoll?

 

Die selbstständige Bekämpfung ist oft sehr langfristig, nervenaufreibend und ineffizient. Zudem birgt sie ein gesundheitliches Risiko, wenn giftige Bekämpfungsmittel in den eigenen Wohn- und Aufenthaltsräumen verwendet werden. Vor allem Kinder und Haustiere können sehr empfindlich auf die toxischen Mittel reagieren, die im Handel angeboten werden. Die hohen Aufwands- und Neuanschaffungskosten sind hierbei noch nicht berücksichtigt.
Ratsam ist es die Bekämpfung durch einen Kammerjäger bzw. Schädlingsbekämpfer vornehmen zu lassen. Denn nur der Fachmann wählt die richtige und effizienteste Methode aus, um die Bettwanzen zu bekämpfen.

5. Wie funktioniert die Bettwanzenbekämpfung von F+M Schädlingsbekämpfung?

 

Vielen ist es unangenehm sich Hilfe bei der Bettwanzenbekämpfung durch einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu suchen. Dabei ist das Auftreten von Bettwanzen selten selbst verursacht und hat nicht unbedingt etwas mit mangelnder Hygiene im eigenen Haushalt zu tun. Meistens sind sie ein Mitbringsel aus dem Hotel, der Pension oder den Zimmern einer Jugendherberge Ihres Urlaubs.

Trotz erheblichen Energieeinsatzes und hohen Ausgaben für Gegenmittel, bekommen die Wenigsten den Schädlingsbefall selbst in den Griff. Denn die Parasiten vermehren sich rasant und eine Verschleppung findet schnell von Raum zu Raum statt.
Umso länger Sie warten, einen Fachmann zu kontaktieren, umso schwieriger wird die Bekämpfung und umso teurer wird es die Bettwanzen in jedem weiteren Raum zu beseitigen.

Wir informieren Sie und lösen Ihr Problem mit den Bettwanzen!

Die Maßnahmen, Mittel und die Vorgehensweise der F+M Schädlingsbekämpfungs GmbH werden immer an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst.

Um alle Bettwanzen in ihren unterschiedlichen Stadien zu 100 % abzutöten, werden meist mehrere Einsatztage und Bekämpfungsmaßnahmen benötigt. Abhängig ist dies von Stärke und Ausdehnung des Befalls.

Nach einer umfangreichen Inspektion und Bewertung erstellen wir einen Maßnahmenplan, der auf die Kundenwünsche gezielt eingeht. Die Vorgehensweise der Schädlingsbekämpfung wird anschließend schriftlich festgehalten.

Um den schnellsten Erfolg zu erlangen, ist der Einsatz von thermischen und chemischen Verfahren in Kombination optimal. Aber nicht alle Bereiche und Objekte können thermisch behandelt werden, da sie einem sukzessiven Aufwärmprozess bis zu einer Kerntemperatur von 50 Grad nicht standhalten. Gleichzeitig gibt es für Menschen sensible Bereiche wie Matratzen, an denen giftige Präparate nicht eingesetzt werden.

Ob Heißluftgerät, Chemie, Heißdampf oder ungiftiges Pulver, gemeinsam mit Ihnen treffen unsere erfahrenen Fachleute die notwenige und für Sie passende Auswahl, um die Bettwanzen zuverlässig zu bekämpfen.

Haben Sie privat ein akutes Bettwanzenproblem oder sind die Schädlinge in Ihrem Hotel oder Jugendherberge aufgetreten?

Gerne unterbreitet Ihnen unser Fachmann ein individuelles Angebot.

Fragen Sie ein Angebot an!

6. Was kostet die Bettwanzenbekämpfung?

 

Bettwanzen im Haus bedeuten im Extremfall hohe Reinigungs- und Neuanschaffungskosten, wenn nicht schnell ein Profi kontaktiert wird und die Bekämpfung in Eigenregie geschieht.
Selbstständige Maßnahmen mit Insektiziden bergen ein Gesundheitsrisiko und sind nie so komplikationslos und erfolgreich wie es eine professionelle Schädlingsbekämpfung sein kann.

Der Experte weiß wann die Gefahr gebannt ist. Denn nur ein einziges Weibchen, das überlebt hat, kann nach der Prozedur direkt wieder neue Eier ablegen. In ihrem gesamten Leben werden es rund 200 Eier aus denen die Bettwanzen erwachsen.

Die Kosten der Behandlung variieren nach Grad und Komplexität des Schädlingsbefalls. Bevor Maßnahmen getroffen werden, beginnt der Einsatz mit der Befallsanalyse und der Frage wie viele Räume betroffen sind. Anschließend kann die intensive Bekämpfung mehrere Einsatztage benötigen, um alle Insekten zu 100 % zu vernichten. Dabei werden von dem Spezialisten bestenfalls giftfreie Methoden angewandt.

Wie setzen sich die Kosten zusammen:

1. Art der Bekämpfung
2. Art und Menge der Einsatzmittel
3. Art der Vorbereitungsmaßnahmen

Die F+M Schädlingsbekämpfungs GmbH garantiert Ihnen Qualität und Zuverlässigkeit. Wir berücksichtigen in unseren Angeboten vorab Ihre Kundenwüsche - immer individuell.

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Spezialisten auf und fragen Sie ein Angebot über eine professionelle Bettwanzenbekämpfung an!

7. Versicherungsschutz bei Befall von Bettwanzen

Als zusätzliche Leistung zur Hausratversicherung bieten vereinzelte Versicherungen bereits einen Versicherungsschutz gegen Schädlingsbefall an.
Dieser ist innerhalb des Haus- und Wohnungsschutzbriefes geregelt.

Wichtig: Nicht jeder Versicherungsschutz beinhaltet im Rahmen der Versicherung auch den Schutz gegen einen Bettwanzenbefall.
Fragen Sie daher bei Ihrem Versicherungsberater ganz gezielt nach.




8. Muss ich einen Bettwanzenbefall melden?

 

Es besteht keine Meldepflicht in Deutschland. Sollten Sie jedoch in einem Mehrparteienhaus wohnen, sie den Schädlingsbefall erkennen und die Bettwanzen sich auch in angrenzende Wohnungen ausbreiten, kann es für Sie sehr teuer werden. Eine Information an den Vermieter und sofortige Maßnahmen sind daher ratsam.

In Österreich und der Schweiz besteht dagegen eine gesetzliche Meldepflicht. Kommen Sie dieser nicht nach, droht Ihnen ein Bußgeld.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Wer übernimmt die Kosten?

Hier gilt die einfache Regel, der Verursacher muss zahlen.

9. Maßnahmen gegen Bettwanzen

 

Haben Sie den Verdacht, dass Sie Bettwanzen aus Ihrem Urlaub mitgebracht haben? Dann handeln Sie direkt, um die Chancen einer Ausbreitung des Schädlingsbefalls zu verringern.

Nachdem Sie einen kompetenten Kammerjäger kontaktiert haben, sollten Sie mit den folgenden Maßnahmen beginnen. Denn umso mehr Zimmer langfristig befallen sind, umso höher werden die anschließenden Kosten für die Reinigung und eventuelle Neuanschaffungen.

Unsere Checkliste über direkte Maßnahmen:

  • Gründliches Staubsaugen, auch in den schlecht erreichbaren Ritzen.
  • Waschen aller Kleidungsstücke, Handtücher, Rücksäcke, Schuhe, Stofftiere und Matratzenbezüge mit mindestens 50°.
  • Heißes Aus- und Abwischen aller Gegenstände, die sie nicht in der Waschmaschine waschen können.
  • Verstauen Sie alle gewaschenen Heimtextilien und Ihre Kleidung anschließend luftdicht oder an Orten, wo Sie die Bettwanzen nicht vermuten.

Beispiele, wo sich Bettwanzen gerne aufhalten:
Kleidung, Heimtextilien, Schuhe, Rucksäcke, Koffer, Stofftiere, Matratzen, Wäschekörbe, Gardinen, Deko-Kissen, Polstermöbel, Steckdosen, Bodenfugen und Fußleisten, Aufbewahrungsboxen, Schränke, Tapeten.

 

10. Wie werde ich Bettwanzen wieder los?

 

Viele Berichte zeugen davon wie nervenaufreibend die Behandlung eines Bettwanzenbefalls ist. Schnelle Reaktion ist gefragt und im Netz werden dafür viele Informationen, Hilfen und Ratschläge angeboten.
Jede Maßnahme, um die Tiere zu entfernen ist erst einmal gut. Zu berücksichtigen ist jedoch, wie schwierig es ist auch alle Bettwanzen zu erwischen. Meist geht der Wiederholungskauf von Gegenmitteln schnell ins Geld und der Schock ist groß, sobald die Tiere immer noch aus ihren Ritzen krabbeln. Zudem ist es nicht ratsam giftige Stoffe selbstständig einzusetzen und die Räume ohne Vorsichtsmaßnahmen zu behandeln.

Kontaktieren Sie uns für eine professionelle Bettwanzenbekämpfung.
Wir beraten Sie kompetent und individuell!

Unser Rat zum Schutz vor Bettwanzen:

  1. Prüfen Sie bereits an Ihrem Urlaubsort, ob sich Bettwanzen in Ihrem Zimmer befinden.
  2. Haben Sie nach der Reise einen Verdacht, packen Sie die Koffer nicht aus und kontaktieren Sie einen Schädlingsbekämpfer.
  3. Fragen Sie zu Hause einen Experten, wenn Sie unsicher sind oder bereits Symptome wahrnehmen.
  4. Lassen Sie eine Bettwanzenbekämpfung durch einen qualifizierten Fachmann durchführen.
  5. Kontrollieren und reinigen Sie regelmäßig alle Heimtextilien. Besonders gebrauchte Textilien vom Flohmarkt und alte Möbelstücke.


Unsere Dienstleistung:

 

Einmal mitgebracht ist die Panik da. Bei einem Befall durch Bettwanzen hilft meist nur eine umfangreiche Schädlingsbekämpfung durch einen professionellen Fachbetrieb. Auf Grund der Widerstandsfähigkeit der Parasiten müssen unterschiedliche Bekämpfungsmaßnahmen kombiniert werden, die sich über mehrere Einsatztage erstrecken.

Durch unsere langjährige Erfahrung und unsere bedarfsorientierten Dienstleistungen, garantieren wir eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung.

Leistungen der F+M Schädlingsbekämpfungs GmbH:

  • Befallsanalyse
  • Maßnahmenbeschreibung unter Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse
  • Erstellen eines individuellen Angebots
  • Zuverlässige Bekämpfung der Tiere aus dem Befallsbereich
  • Anschlussmaßnahmen und Nachkontrolle in Absprache

Wir helfen Ihnen die Bettwanzen zu bekämpfen!
Beratung und Angebot über eine professionelle Schädlingsbekämpfung anfragen!

Angebot anfragen

Bettwanzen Bekämpfung Hotellerie